SiGma 2011

Im Wintersemester 2011/12 fand MeCuM-SiGma zum zweiten Mal statt. Es wurde von 24 Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen und brachte allen Teilnehmer und Organisatoren viel Freude und Wissenszuwachs.

Mit viel Engagement und Spaß haben sich die Teilnehmer vom 3. Semester bis zu Hammerexamenskandidaten in Phase 1 in Tutorials mit dem nötigen Wissen vertraut gemacht, um die spätere Projektarbeit in SiGma-Phase 2 und 3 erfolgreich zu meistern. Unterstützt wurden sie hierbei von SiGma-Alumni aus dem Jahr 2010/11, sowie durch einen Workshops zu den wichtigsten Kennzahlen und Controllingmechanismen im Gesundheitsmanagement.

Fast schon Teil der montag-abendlichen SiGma-Veranstaltung war der „Drink danach“, der in gemütlicher Runde im Cafe Mozart eingenommen wurde und immer einen tollen Abschluss des SiGma-Tages darstellte. Hier wurde so manche Diskussion fortgesetzt und die ein oder andere Freundschaft bei einem Bierchen geschlossen.

Wie im Jahr davor, übernahmen die Studierenden im Anschluss an den ersten Block ihre Rollen als Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglieder des Klinikums der LMU. In zwei Gruppen hatten sie die Möglichkeit ihre Rollenvorbilder zu treffen, zu interviewen und erarbeiteten daraufhin jeweils ein spannendes Exposé, welches das Thema "Kinderpalliativzentrum Großhadern" behandelte. Die Ideen der Studierenden fanden großen Anklang bei den Vorstands- und Aufsichtsratmitgliedern sowie den realen Leitern des Kinderpalliativzentrums. Diese diskutierten dann im Dezember bei einer Sitzungssimulation intensiv mit den Studierenden über die beiden Exposés.

Vorbereitend auf diese Sitzung fand ein Training zum Thema Verhandlungstechniken am spätherbstlichen Tegernsee statt. Auch hier durfte ein Besuch des Bräustüberls natürlich nicht ausbleiben.

Ab Dezember beschäftigten sich die Teilnehmer dann gemeinsam mit einem neuen Projekt, welches sich mit der Steigerung des betriebswirtschaftlichen Bewusstseins bei Medizinern beschäftigte. Sie führten selbstständig eine Umfrage zur aktuellen Lage durch und befragten hierzu über 200 Ärzte. Anschliessend entwarfen sie ein Konzept zur Steigerung des betriebswirtschaftlichen Bewusstseins bei Medizinern in Großhadern, welches sie  in der Abschlusspräsentation im Januar zahlreichen Vertretern des Vorstands und Aufsichtsrats präsentierten.  Die Ideen der SiGma-Teilnehmer fanden sehr positiven Anklang, so dass das Thema mit auf die Agenda des "echten" Aufsichtsrates genommen wurde. Aktuell wird darüber diskutiert das von den SiGma-Teilnehmern entworfene Konzept umzusetzen.

Somit konnte MeCuM-SiGma seinen grandiosen Einstand aus 2011/12 erfolgreich weiterführen.

Evaluation

Die abschließende Evaluation durch die Teilnehmer untermauerte erneut den Erfolg dieser neuen und innovativen Lehrveranstaltung. Alle Teilnehmer maßen dem Kurs einen großen inhaltlichen Informationsgewinn zu, schätzten ihr Wissen zum Gesundheitswesen höher und die Relevanz der Kursziele sehr hoch ein. Zudem fanden 85,3% die vermittelten Inhalte wichtig für ihre spätere ärztliche Tätigkeit. Insgesamt wurde der Kurs mit der Note 1,37 bewertet.

Nun freuen wir uns alle auf die nächste erfolgreiche Auflage im Wintersemester 2012/13!