SiGma oder Arzt und Unternehmer?

Mit "Arzt und Unternehmer" sowie "MeCuM-SiGma" bietet die Medizinische Fakultät der LMU ihren Studierenden zwei hervorragende Projekte an, die es ermöglichen, Medizin im Zusammenhang von Wirtschaft, Politik und Recht zu erleben. Natürlich könnt und sollt ihr gerne beide Angebote (in verschiedenen Semestern) wahrnehmen - falls ihr nur eins von beidem schafft, wollen wir euch hier die Entscheidung zwischen den Projekten erleichtern.

"Arzt und Unternehmer" legt den Schwerpunkt auf die unternehmerischen Anforderungen, denen sich ein Mediziner stellen muss. Nach einer Einführung in die Themengebiete Recht, Steuer, Buchführung und Marketing bildet den Kern der Unterrichtseinheit die selbständige Erstellung eines Businessplans in Kleingruppen, beispielsweise für eine Arztpraxis oder ein medizinisches Versorgungszentrum (MVZ). Unter der Anleitung von erfahrenen Fachleuten aus Wirtschaft und Praxis wird unternehmerisches Denken geschult sowie wirtschaftliches und rechtliches Problembewusstsein vermittelt.

Zur Anmeldung von Arzt und Unternehmer.
MeCuM-SiGma beschäftigt sich vorwiegend mit den Bereichen Gesundheitspolitik und –management. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in das deutsche Gesundheitssystem und lernen darüber hinaus, wie ein Universitätsklinikum geleitet wird. Die Bearbeitung des Kernprojekts erfolgt als Simulation aus der Sicht von Vorstand und Aufsichtsrat und soll unter besonderer Berücksichtigung von politischen und wirtschaftlichen Aspekten durchgeführt werden. Als Ansprechpartner begleiten Vertreter aus den Vorstandsdirektionen sowie den beteiligten Ministerien die Teilnehmer durch das Projekt. In der abschließenden Sitzungssimulation wird schließlich ein Konzept verabschiedet, welches dem realen Vorstand des Klinikums vorgelegt wird.